Topseller
Schwarze Leccino-Oliven in Nativem Olivenöl Extra Ursini Schwarze Leccino-Oliven in Nativem Olivenöl...
Inhalt 250 Gramm (4,76 € * / 100 Gramm)
11,90 € *
TIPP!
NEU
Grüne Oliven mit Kern Manzanilla Grüne Oliven mit Kern Manzanilla
Inhalt 200 Gramm (2,45 € * / 100 Gramm)
4,90 € *
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Schwarze Leccino-Oliven in Nativem Olivenöl Extra Ursini
Schwarze Leccino-Oliven in Nativem Olivenöl...
Schwarze Leccino-Oliven in nativem Olivenöl extra, entkernt Vollreife Leccino-Oliven ohne Stein in nativem Olivenöl extra eingelegt. Diese Oliven sind eine köstliche Beilage zu Grill- und Ofengerichten und zu frischem Käse wie Ricotta...
Inhalt 250 Gramm (4,76 € * / 100 Gramm)
11,90 € *
TIPP!
NEU
Grüne Oliven mit Kern Manzanilla
Grüne Oliven mit Kern Manzanilla
Grüne Oliven Karina mit Kern Manzanilla Spanien ist das größte Olivenproduktionsland der Welt. Heute werden immer noch genau die selben Sorten angebaut wie schon im 15. Jahrhundert. Es sind cal 200 verschiedene Sorten, wie z. Beispiel...
Inhalt 200 Gramm (2,45 € * / 100 Gramm)
4,90 € *

Spanien ist das größte Olivenproduktionsland der Welt. Heute werden immer noch genau die selben Sorten angebaut wie schon im 15. Jahrhundert. Es sind ca. 200 verschiedene Sorten, wie z. Beispiel Manzanilla (die meistverbreitete), Cornezuelo, Gordal oder Morona als Tischoliven. Der Anbau erfolgt fast ausschließlich in Südspanien vor allem in der Provinz Sevilla. Die Oliven werden oftmals verfeinert bzw. gewürzt mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch u.v.m.  Viele Einhiemische legen die Oliven heute noch selbst ein, oftmals auch von eigenen Olivenbäumen. Dies ist wirklich eine Tradition die nie aussterben wird.

Spanien ist das größte Olivenproduktionsland der Welt. Heute werden immer noch genau die selben Sorten angebaut wie schon im 15. Jahrhundert. Es sind ca. 200 verschiedene Sorten, wie z.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Spanien ist das größte Olivenproduktionsland der Welt. Heute werden immer noch genau die selben Sorten angebaut wie schon im 15. Jahrhundert. Es sind ca. 200 verschiedene Sorten, wie z. Beispiel Manzanilla (die meistverbreitete), Cornezuelo, Gordal oder Morona als Tischoliven. Der Anbau erfolgt fast ausschließlich in Südspanien vor allem in der Provinz Sevilla. Die Oliven werden oftmals verfeinert bzw. gewürzt mit Thymian, Rosmarin, Knoblauch u.v.m.  Viele Einhiemische legen die Oliven heute noch selbst ein, oftmals auch von eigenen Olivenbäumen. Dies ist wirklich eine Tradition die nie aussterben wird.

Zuletzt angesehen